1. Home
  2. proBIER Aktuell
  3. Tasting Sessions Wien – Das Craft Bier Fest geht weiter…
Tasting Sessions Wien – Das Craft Bier Fest geht weiter…

Tasting Sessions Wien – Das Craft Bier Fest geht weiter…

0

Das 2. Craft Bier Fest Wien im November war ein voller Erfolg. Über 5.000 Gäste fanden den Weg in die ehemalige Expedithalle in der Brotfabrik und genossen in herrlicher historischer Industriearchitektur genauso herrliche neue moderne Biere. Zwei Tage voller Anstrengung beim Fest, aber auch viele Wochen der Vorbereitung und Organisation lagen hinter dem Team.
Trotzdem war schon am Sonntag in der Früh beim Aufräumen klar: Wir kommen wieder!

Und so geht es schon in gut zwei Wochen wieder weiter mit der Craft Bier Fest Reihe in Wien. Mit den Tasting Sessions steht ein neues Format der erfolgreichen und inzwischen auch international gelobten noch jungen Veranstaltungsreihe an. Anfang Juni wagt man sich dann erstmal mit Linz über die Grenzen der Hauptstadt mit einem Craft Bier Fest in die Bundesländer hinaus – und im November geht es dann in die fast schon lieb gewonnene Location der Expedithalle. Eine Woche zuvor wird es dann als „Aufwärmprogramm“ täglich an wechselnden Locations Bierevents bei der ersten Vienna Beer Week geben, die insbesondere auch anläßlich des Jubiläums des „Wiener Lagers“ stattfindet und diesen Bierstil hervorheben möchte.

Tasting Sessions Wien 2Aber zurück zu den „Tasting Sessions“, die mit dem Wiener Metropol Theater in der Hernalser Hauptstrasse diesmal eine deutlich kleinere Location gefunden haben, als es noch bei der Expedithalle der Fall war. proBIER.at hat mit den Machern der Craft Bier Fest Tasting Sessions über das neue Format gesprochen:

proBIER: „Tasting Sessions“ klingt anders und ist es wohl auch. Was ist der wesentliche Unterschied zu den bisherigen zwei Craft Bier Festen?

Craftbierfest: Zunächst einmal war uns klar, dass ein Fest im Jahr für Wien zu wenig ist. Wir wollten also ganz bewusst zwei Craft Bier Fest Events pro Jahr in Wien starten. Aber es sollte eben nicht zweimal das Gleiche sein. So haben wir nun im Frühjahr mit den Tasting Sessions eine kleine, etwas intimere Veranstaltungsform gewählt, die es sowohl den Gästen als auch den Brauern ermöglicht ihre Biere sehr individuell vorzustellen bzw. kennenzulernen.

proBIER: Aber die Location ist deutlich kleiner und das Interesse an guten Bieren dürfte nicht kleiner geworden sein. Wie passt das zusammen?

Craftbierfest: Sehr einfach: Wir haben die zwei Tage der Tasting Sessions in je zwei Hälften geteilt. Die Besucher können sich im Vorfeld Tickets für eine der so insgesamt vier „Sessions“ kaufen. Für jede der Sessions ist aber die Besucherzahl limitiert. So stellen wir sicher, dass jeder die Gelegenheit hat, die Biere zu kosten, die ihn speziell interessieren. Jede Session dauert dreieinhalb Stunden – genug Zeit also auch für ausführliche Gespräche mit den Brauern.

Tasting Sessions Wien 4proBIER: …und nach den dreieinhalb Stunden?

Craftbierfest: Wird eine Pause von 30 Minuten gemacht, in der schnell geputzt, Fässer gewechselt und menschliche Bedürfnisse erledigt werden können [lacht]. Dann kommen schon die nächsten Gäste rein und es geht weiter. Leider müssen in dieser Zeit alle Gäste den Saal verlassen – auch wenn sie vielleicht auch noch Tickets für die nächste Session haben. Wir brauchen diese kurze Zeit einfach, um allen das gleiche Erlebnis bieten zu können.

proBIER: Ändert sich bei den „Tasting Sessions“ auch bei den Bieren etwas?

Craftbierfest: Ein wenig! Wir haben die Brauer gebeten uns vielleicht nicht alle Biere mitzubringen, die sie im Programm haben, dafür aber speziellere Biere. Eben die kleinen Schätzchen, die noch nicht jeder kennt, aber auf die man besonders stolz ist. Oder aber sehr bekannte Biere in neuer Form – zum Beispiel in spezieller Holzfassreifung. Bierol zum Beispiel bringt ihr „Going Hazelnuts“ Porter für jede Session in einer anderen Holzfassreifung. Aber es gibt auch wieder Collaboration Brews wie ein Sourbeer von Lichtenthaler und BrewAge oder ein Weizen des BeerStoreVienna zusammen mit der Golser Brauerei, die speziell für die Tasting Sessions gebraut wurden. Und auch eine Premiere haben wir schon im Angebot: Das Brauwerk Wien stellt erstmalig die „Hausmarke 4“ vor.

proBIER: Also auch diesmal reichlich zu verkosten für die, die schon alles kennen.

Craftbierfest: Natürlich, wir wollen jedes Mal etwas Besonderes bieten, so dass sich auch der eingefleischteste Craftbier Freak, der schon alles gesehen und verkostet hat, sagen kann, dass er etwas Neues gekostet hat. Aber auch die, die bislang noch nie mit Craftbier in Berührung gekommen sind, auch die bekommen zum Beispiel im neuen „Craft Bier Magazin“, das jeder Besucher erhält, ein „Craft Bier Wörterbuch“, um das Fachchinesisch der Aficionados übersetzen zu können.

proBIER: Der Eintritt beträgt 10 EUR – was bekommen die Gäste dafür geboten?

Tasting Sessions Wien 3Craftbierfest: Im Eintrittspreis selbst ist der Zugang zum Metropol Theater, das offizielle und gebrandete Verkostungsglas, das eben erwähnte neue „Craft Bier Magazin“ und eine Festivalbroschüre enthalten. Die Biere selbst werden wie bei den letzten Festen mit Jetons bezahlt. Diese Jetons haben wieder einen Wert von 1 EUR. Wie viele Jetons ein Bier kostet entscheiden die Brauer selbst. Da wir aber bei den Tasting Sessions wirklich sehr besondere und exklusive Biere haben werden, werden einige Biere sicher auch etwas teurer sein. Und es wird diesmal auch ein Rahmenprogramm auf den Bühnen im und vor dem Theater geben.

proBIER: Gibt es da schon etwas, das ihr uns zu dem Programm verraten könnt?

Craftbierfest: Können ja, aber wollen noch nicht. Nur soviel: Wir werden Leute auf der Bühne haben, die wieder für alle interessant sind. Zum Beispiel internationale Brauer, die extra nach Wien kommen und nicht nur ihre Biere vorstellen, sondern mit denen man Live vor Ort diskutieren kann oder die über ihre Art Bier zu brauen berichten. Wir freuen uns selbst schon sehr darauf.

proBIER: Dann sehen wir hoffentlich viele unserer Leser am 2. und 3. Mai in Wien. Alle Infos gibt es zum nachlesen auf www.craftbierfest.at – da gibt es auch die Tickets im Vorverkauf.

Alle Fotos: Craftbierfest

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.