1. Home
  2. proBIER on tour
  3. Craftbier Mathe: Innsbruck + Haesebrouck = Tribaun
Craftbier Mathe: Innsbruck + Haesebrouck = Tribaun

Craftbier Mathe: Innsbruck + Haesebrouck = Tribaun

0

Tribaun InnsbruckAls Wiener im Osten der Republik neigt man dazu nicht immer mitzubekommen, was im Westen des Landes so vor sich geht. Klar, glauben wir doch am Nabel der Welt zu sitzen. Aber immer wieder kamen Bierfreunde heim nach Wien und hatten diesen „Infekt“. Glasige Augen, ein breites Lächeln im Gesicht und jede Menge zu erzählen. Ein Wort wurde dabei immer wieder gemurmelt: „TRIBAUN“. Ein Blick in den Duden hilft hier aber genauso wenig, wie Medikamente.

Die Lösung ist viel schöner und harmloser: Sie alle waren im Craft Bier Himmel in Innsbruck, den Robby Haesebrouck hier vor wenigen Monaten eröffnet hat. Das „Tribaun“ ist das Craftbier Mekka in Tirol, das selbst hartgesottene Wiener mit offenem Mund staunen lässt. Nur wenige Meter vom Stadtzentrum entfernt und einige Stufen hinunter in ein Souterrain liegt das einfach, aber geschmackvoll eingerichtete Lokal fĂĽr die „Craft Beer People“ der Stadt, Umland und wer immer gerade in der Stadt ist.

Tribaun-02Auffällig ist zunächst einmal schon alleine die Bar. Ganze zwanzig Zapfhähne halten das zurück für das man hierher gekommen ist: Richtig geiles Bier. Dabei wird das Programm ständig gewechselt. Ist ein Fass leer, dann kommt ein neues Bier ran. Dabei kann es aber schon mal passieren, dass ein Hahn am Abend frisch angestochen wird und schon nach wenigen Stunden wieder mit einem neuen Bier belegt wird.

Ich selbst war an einem Dienstag hier und musste wirklich meinen nicht vorhandenen Hut vor Robby und seiner Crew ziehen, denn im Tribaun stimmt einfach alles: Service, Freundlichkeit, Kompetenz. Und das hat Folgen! Spätestens um 20 Uhr war das Tribaun wirklich mehr als gut gefĂĽllt. Und das lag sicher nicht nur an der an diesem Abend ebenfalls stattfindenden Live Musik. Dienstag ist nämlich jetzt Live Musik Abend. Und die beiden Herren auf derTribaun-05 kleinen BĂĽhne verstanden nicht nur ihr Handwerk, sondern hoben sich auch musikalisch erfreulich von dem sonst ĂĽblichen „Irish Pub Geklimpere“ ab. Die hatten es echt drauf und interpretierten aktuelle und längst vergangene Musik neu.

Aber ich war ja nicht fĂĽr die Musik hier sondern fĂĽr das Bier. Dass das Angebot kein Festes ist, das hatte ich ja schon erwähnt. Was es dann aber wirklich an den Taps gibt, das kann man entweder einem den Flatscreens entnehmen (eine gedruckte Karte wĂĽrde bei dem Wechsel auch keinen Sinn machen), oder man informiert sich schon mal „online“ hier: On Tap – denn was online ist, das ist „on-line“. Alle Tribaun-03wesentlichen Angaben wie Alkohol, Stil, etc. sind dann ebenfalls dem Schirm zu entnehmen. Grundsätzlich sind alle Biere in „klein“ – also in einem 0,1l Verkostungsglas – oder in „groĂź“, das mengenmäßig meist zwischen 0,3l und 0,5l liegt zu haben. Ist man sich aber nun wirklich nicht sicher, ob einem das eine oder andere Bier schmeckt, oder wollen die Barkeeper ihre Empfehlung noch untermauern, dann kommt schnell mal ein Glas mit einem Schluck zum kosten daher. Ein fĂĽr mich fast einmaliger Service, der sich aber in der Dankbarkeit und Treue des Publikums wiederfindet.

Tribaun-04Sicher gibt es Lokale, die mehr als zwanzig Craftbiere auf der Karte haben, aber in Österreich ist mir keines bekannt, das DIESE Zwanzig hat. Denn Robby verlässt sich beim Einkauf seiner Biere nicht nur auf an sich schon gut sortierte heimische Großhändler, sondern ist selbst noch unterwegs selbst Biere einzukaufen. Dabei legt er im Monat unzählige Kilometer auf der Strasse zurück und bringt die Fässer von nah und fern mit.

So finden sich dann auf dem Monitor auch mal Biere, die man selbst als eingefleischter Bierfan noch nicht kennt – aber hey: Bierherz was willst Du mehr? Hier hat Robby dann auch ein groĂźes Herz fĂĽr lokale Brauereien und supportet die Tiroler Craftbierschmieden aus eigener Ăśberzeugung. Aber natĂĽrlich kann er auch nicht ganz heraus aus seiner belgischen Haut und so ist „Sauerbier“ sicher eines der beherrschenden Themen in Menue und Shop.

Tribaun InnsbruckGenau Stichwort: Shop! Importiert und besorgt wird von nah und fern – kann aber auch nach nah und fern wieder mitgenommen werden, denn eine reichhaltige Auswahl von Flaschenbieren steht zum mitnehmen bereit.

Tribaun ist „Craftbier pur“. Die Auswahl an Softdrinks ist wirklich limitiert und eigentlich nur fĂĽr mitgekommene Autofahrer geeignet, denn eines wird einem hier kaum gelingen: Mal schnell ein kleines Bier trinken und dann wieder weitergehen…. Frevel und deshalb unmöglich bei der Auswahl.

Das „Tribaun“ in Innsbruck ist definitiv mehr als eine Empfehlung  – ein Besuch ist eine Verpflichtung fĂĽr jeden Craftbier Fan. Und besuchen geht an 6 Tagen in der Woche bis spät in die Nacht hinein – keine Ausreden!

Tribaun – Craft Beer People
MuseumstraĂźe 5
6020 Innsbruck

Geöffnet:
Montags bis Donnerstags von 17 Uhr – 02 Uhr
Freitags bis Samstags von 17 Uhr – 04 Uhr
Sonntags – geschlossen

www.tribaun.com

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.