1. Home
  2. Aus
  3. proBIERt
  4. Kein kalter Kaffee – Deodato vom Brauhaus Gusswerk
Kein kalter Kaffee – Deodato vom Brauhaus Gusswerk

Kein kalter Kaffee – Deodato vom Brauhaus Gusswerk

0
0

Gusswerk - DeodatoKaffeebiere gibt es doch einige am Markt, aber ehrlich gesagt gibt es wenige, die mir persönlich wirklich gut geschmeckt haben. Das liegt nicht zuletzt wohl auch daran, dass es gar nicht so einfach ist ein wirklich „bieriges“ Kaffeebier zu brauen, denn im Kaffee sind Fette enthalten, die man als Brauer dann nicht wirklich in seinem Bier brauchen kann, wenn es noch nach Bier aussehen soll.

Das Reini Barta vom Brauhaus Gusswerk nur etwas macht, wenn er 100% davon überzeugt ist, das hat mich schon im Vorfeld zu diesem Bier etwas beruhigt. Ich war mir also sicher, das da was Feines in der Flasche ist. Und ich sollte Recht behalten.

Das Demeter-zertifizierte Kaffeebier Deodato entspringt einer Zusammenarbeit mit der Wiener Rösterei Alt Wien Kaffee. Von dieser stammt auch der „Brasilien IAPAR rot“, ein reinsortiger Arabica Kaffee, der für dieses Bier herhalten durfte. Und damit man ungefähr eine Ahnung hat wie viel Kaffee man denn nun zu sich nimmt wird das „Espresso Äquivalent“ für ein Seiterl mit zwei angegeben. Das finde ich dann schon beachtlich.

Deodato – doppelter Espresso aus der Flasche

Die Optik mag aber – zum Glück – nicht an Espresso erinnern. Eine eher hellere Bernsteinfarbe, sanfte Trübung, kräftiger stabiler weißer Schaum. Das alles kennen wir vom Espresso nicht. Aromatisch schaut es da schon ganz anders aus: Viel Kaffee und röstmalzige Aromen umspielen die Nase. Ein wenig Karamel im Hintergrund ist auch mit dabei.

Und Hoppla! Im Antrunk dann echt frischer Kaffee, kalt halt, aber durchaus überraschend. Auch eine angenehme Kaffeebittere macht sich breit. Das hätte ich so nicht erwartet und kenne ich auch von anderen Kaffeebierexperimenten nicht.

Ein mittlerer Körper, bei einem cremigen Mundgefühl – also doch ein wenig Crema vom Espresso? Zum Glück hält sich die sanftere Kohlensäure zurück, alles andere wäre auch sehr unpassend. Im Nachtrunk bleibt die Kaffeebittere, etwas Vanille kommt hinzu. Daneben jetzt auch süßliche brotige Töne, würzig, etwas hefig.

Kaffeebiere sind sicher nicht jedermanns Sache, aber das hier ist in seiner Gattung sicher ein extrem gelungenes Bier.

Prost, Cheers und Ahoi

proBIER-Wertung:..
Alkohol:6,2 Vol%
Stammwürze:14,8 °P
Bittereinheiten:keine Angaben IBU
Trinktemperatur:7 – 9 °C
Bierstil:Gewürzbier
Anschrift:Brauerei Gusswerk GmbH
Römerstraße 3
5322 Hof bei Salzburg
+43-6229-39777
info@brauhaus-gusswerk.at
www.brauhaus-gusswerk.at