Home Aus proBIERt Josefstag am 19. März mit fürstlichem Bock
Josefstag am 19. März mit fürstlichem Bock

Josefstag am 19. März mit fürstlichem Bock

0
0

Ich musste es auch erst nachschlagen, aber heute ist wirklich Josefstag und damit wohl der Namenspate für den heutigen Josefi Bock aus der Fürst Carl Schlossbrauerei Ettlingen.

Aus dieser Brauerei habe ich Euch ja schon ein paar Biere vorgestellt, aber dieser Bock ist ein neues Bier für mich, der diese Brauerei im Herbst letzten Jahres für sich entdeckt hat.

Mit 7,5% Alk und stattlichen 17,0° Plato kommt der Bock ins Glas, der als „Fastenspeise ist so cremig-schaumig, samtig-seidig, malzig und vollmundig“ sein soll, wie es die Brauerei verspricht.

Als Hopfen kam Select zum Einsatz. Mehr Infos gibt es nicht, also machen wir die Flasche auf:

Eine klare dunkle Bernsteinfarbe füllt das Glas und obenauf formiert sich ein kräftiger, leicht beiger, Schaum mit toller Stabilität und schöner Gardine am Glas.

Aromatisch wie zu erwarten war eher kräftige Malznoten, brauner Zucker etwas Karamel und dezent aber doch etwas Alkohol. Im Trunk dann eine deutliche Süße, bei sanfter Bittere. Schönes malziges Bett, wieder leicht Karamell, und braunen Zucker.

Angenehmer mittlerer Körper bei einer sanfte Kohlensäure und einer extremst cremigen Textur. Das Finish ist süßlich bitter. Noten von Karamell. Sogar leicht Röstmalzig und weiterhin eine deutliche Süße.

Ich bin kein großer Bockbier Fan, aber der hier hat mich echt überzeugt.

Prost, Cheers und Ahoi

proBIER-Wertung:..
Alkohol:7,5 Vol%
Stammwürze:17,0 °P
Bittereinheiten:keine Angaben IBU
Trinktemperatur:9 – 12 °C
Bierstil:Dunkler Bock
Anschrift:Fürst Carl Schlossbrauerei Ellingen
Schloßstraße 10
91792 Ellingen
Deutschland
+49-9141-9780
info@fuerst-carl.de
www.fuerst-carl.de