1. Home
  2. Aus proBIERt
  3. AleBrowar „Crazy Mike“ – der Hopfenbrecher am Freitag
AleBrowar „Crazy Mike“ – der Hopfenbrecher am Freitag

AleBrowar „Crazy Mike“ – der Hopfenbrecher am Freitag

0
0

Die polnische Brauerei Ale Browar gehört sicher zu den „first wavern“ in der polnischen Craftbeer Szene und hat mit ihrem Claim „Hop heads of Poland“ klar die Richtung abgesteckt in die die von ihrer gebrauten Biere gehen.

Mit Taprooms in mehreren Städten und einem inzwischen auch sehr internationalen Vertrieb sind die Biere auch im Ausland zu haben und denkbar beliebt.

Im Interview mit Gründer und Eigentümer Michal Saks habt ihr ja schon von „Crazy Mike“ gehört. Eigentlich das alter ego von ihm selbst. Bedenkt man mal, dass er dieses Bier 2013 gebraut hat – also genau das Jahr in dem auch proBIER! an den Start gegangen ist, dann kann man bei einem (damals) 9% Bier mit 100 IBU sich ungefähr vorstellen, wie die Reaktionen waren. Die Hop Heads sind vor Freude durchgedreht – der Rest hat vermutlich nur den Kopf geschüttelt.

Dabei ist „Crazy Mike“ bei Ratebeer 2013 als „bestes neues Double IPA“ für dieses Jahr gewählt worden. Und das will schon wirklich etwas heissen.

Jetzt – 9 Jahre später – ist „Crazy Mike“ mit 8% Alkohol ein wenig ruhiger geworden – die 100 IBU bringt er aber immer noch auf die Schiene. Und die Brauerei schreibt selbst auf ihrer Website: „Ein DIPA, das dir in den Arsch tritt“. Na dann aber los.

Gehopft mit „C-Hops“Cascade, Citra, Chinook, Centennial und Columbus. Malzseitig zeichnen Pale Ale Malz, Weizenmalz, Wiener Malz, Carapils und Sauermalz verantwortlich. Die Hefe ist eine klassische Safale US-05. Und um dem Ganzen noch einen kleinen „push“ zu geben ist auch noch weißer Kandiszucker mit im Spiel.

Aussehen: kräftige orangegoldene Farbe, schöne Trübung, weißer mittelporiger Schaum
Aroma: kräftiger Hopfen, harzig, Zitrusfrucht, Pinie
Antrunk: kräftiger Hopfen, harzig, Zitrusfrucht, Pinie, Grapefruit, juicy, balancierende karamellige Süße, Alkohol gut eingebunden, heftige Bittere
Körper: mittlerer Körper, mittlere Kohlensäure, glatte, leicht ölige Textur
Nachtrunk: harzig, bitter, zitrusfruchtig, minimale Säure, etwas wärmender Alkohol

Ich bin so froh, dass es Brauereien wie AleBrowar gibt, die einfach solche richtig geilen old school DIPAs brauen und keine Kompromisse eingehen. Für mich eine klare 5.0/5.0

Prost, Cheers und Ahoi

proBIER-Wertung:..
Alkohol:8,0 Vol%
Stammwürze:20,0 °P
Bittereinheiten:100 IBU
Trinktemperatur:8 – 10 °C
Bierstil:Double IPA
Anschrift:Ale Browar
ul. Juliana Węgrzynowicza 1
84-300 Lebork
Polen
+48-608-597 542
propaganda@alebrowar.pl
www.alebrowar.pl